Aktuell

Ausstellungen an der VHS Essen:


Bitte klicken Sie auf die Bilder um sie zu vergrößern!


Zum vergrößern anklicken

Georg Janthur 'Garten der verbotenen Früchte'
Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017

2. Dezember 2017 bis 31. Januar 2018

Die Bilder und Skulpturen des Wuppertaler Künstlers zeigen eine rätselhafte Mischung vegetativer Formen. Die allein mit der Kettensäge geschnittenen Holzskulpturen sind in leuchtenden Farben koloriert. Georg Janthur erschafft Früchte und Pflanzen, deren fantastischen Formfindungen Fragen nach Genmanipulation und Ökosystemen wecken. Das Thema der verbotenen Früchte ist weniger paradiesisch, sondern von ganz und gar weltlicher Natur.


Zum vergrößern anklicken

Harald Finke - Projekt PflanzenSchrift und -zeichnungen
Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017

6. Oktober bis 31. Januar 2018

Der Lüneburger Künstler Harald Finke lässt Pflanzen schreiben! Mit seinem "Projekt PflanzenSchrift" entwickelte er ein außergewöhnliches Forum für den Austausch von Mensch und Pflanze. Sinnlich nicht erfassbare Spannungsschwankungen werden am Pflanzenblatt gemessen und in eine digitale PflanzenSchrift transformiert. In der Tradition des automatischen Schreibens der Surrealisten entsteht so ein einzigartiger Dialog des Künstlers mit Pflanzen.


Weitere Informationen / Einladung (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Julia Steinberg: Spaziergang nach K.
Fluss-Landschaften

7. Oktober bis 24. November 2017

Die Neue Galerie zur Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017
Boote, Flusslandschaften, Wasserparks - Julia Steinberg komponiert vertraute Motive zu menschenleeren fremdartigen Landschaften. Sie variiert ihre zu geometrischen Formen stilisierten Motive in vielfältiger Weise. So entwickelt die Dortmunder Malerin aus spannungsreichen Farbkontrasten und Formkonstellationen ausdrucksstarke und vitale Landschaften.



Weitere Informationen / Einladung (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Danuta Karsten
LUFT-ZUG. Rauminstallation

6. Mai bis 13. Juli 2017

Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017.
Danuta Karsten liebt Räume, erspürt, atmet und verwandelt sie. Für die Neue Galerie entwickelt sie eine Rauminstallation, die Unsichtbares wie Luftbewegung sichtbar macht.

Eröffnung der Ausstellung, Samstag, 6. Mai, 15 Uhr mit einer Einführung von Ariane Hackstein



Weitere Informationen / Einladung (im PDF Format)...

Mitte(n) im Grünen

01.06. - 14.07.2017 in den Foyers der 1. bis 5. Etage in der VHS

Die Kurse aus den Bereichen Malen, Zeichnen, Gestaltung und Fotografie präsentieren aktuelle Arbeiten zu dem Semesterschwerpunktthema. Die spannende Auswahl zeigt Ihnen auf allen Etagen des Gebäudes, was in Ihrer VHS alles möglich ist.

Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag 01.06.2017 um 18.30 Uhr (Foyer der 3. Etage).
Begrüßung Andreas Bomheuer - Beigeordneter für Kultur, Integration und Sport.



Weitere Informationen / Einladung (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Sabine Schellhorn - STADT.LAND.FLUSS

11. März 2017 bis 26. April 2017

in Zusammenarbeit mit der Emschergenossenschaft
Die in Bremen lebende Künstlerin Sabine Schellhorn hat zur Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017 abstrakten Landschaftskalligrafien geschaffen, die Bezug auf Essener Grünflächen und die Wassersysteme von Ruhr und Emscher nehmen. Zu ihren flächenübergreifenden Zeichnungen und haptischen Objekten ließ sie sich durch Satellitenfotos und Kartographien inspirieren.

Eröffnung am Samstag, dem 11. März 2017, um 15.00 Uhr
Grußwort: Dr. Simone Timmerhaus, Emschergenossenschaft
Einführung: Ariane Hackstein, VHS
Tanzperformance: Annette Piscantor, Xanten


Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Zahra Hassanabadi - FluchtPunkt Installation und Objekte

19. November 2016 bis 28. Februar 2017

Sehnsüchte, Ängste, Hoffnungen und Fragen der kulturellen Identität sind Themen, die Zahra Hassanabadi seit ihrer Immigration nach Deutschland 2001 beschäftigen. Die aus dem Iran stammende Künstlerin hinterfragt gesellschaftliche Wertvorstellungen und Tabus. Sie verarbeitet alltägliche, aber oft unbeachtete Fundstücke unserer Konsumwelt zu Objekten und Installationen, die iranische Bildtraditionen und westliche Kunst miteinander verbinden. Unter dem Titel "Flucht." ist ein Gemeinschaftswerk in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen geplant. Alle Interessenten sind herzlich willkommen.
Eröffnung der Ausstellung, Samstag, 19. November, 15 Uhr

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Dirk Hupe - images and signs

24. September bis 11. November 2016

Der Essener Multimediakünstler Dirk Hupe setzt sich seit Jahrzehnten bildlich mit dem Thema Kommunikation auseinander und lotet dabei immer wieder neue Darstellungsmöglichkeiten von Text und Bild aus. So werden Linien und Outlines zu Zeichen, die sich zur Installation fügen. Images aus der medialen Welt verschwinden hinter unbekannten Zeichenornamenten. Umzeichnungen von Buchstaben und Bildern werden zu neuen vieldeutigen Zeichen vernetzt.
Eröffnung: Samstag, 24. September, 15 Uhr

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Holger Krüssmann: Collage_ Decollage

21. Mai bis 7. Juli 2016

"Aufmerksamkeit ist das höchste Gut. Jedes Plakat schreit für sich allein, doch mit der Zeit, die ohne Halt dahingeht, singen sie alle in ein und demselben Kanon", so umschreibt Holger Krüssmann seine Inspiration zu seinen Arbeiten mit Plakat-Abrissen. Langjährig für Text | Fotografie | Headline | Konzept bekannt, präsentiert der vielseitige Essener Kulturschaffende jetzt in seiner ersten Einzelausstellung Tafelbilder und die Rauminstallation "Kyrill" in der Neuen Galerie der VHS. Am 10 . Juni 2016 um 18 Uhr moderiert Manfred Springer ein Gespräch mit dem Künstler zu seinen neusten Arbeiten. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kulturpfadfestes statt.

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Richard Alexander Heckert - Pop Amok
Vom Ende der Konsumgesellschaft

28. April bis 1. Juli 2016

Akribisch und formatfüllend zeichnet Alexander Heckert einen irrwitzigen und total vernetzten Kosmos. In seinen plakativen von Comic, Pop, Punk und Streetart geprägten Bildern arbeitet er leidenschaftlich und subversiv gegen die populäre Konsumgesellschaft. Sein Fazit lautet: "Das Ende vom Ende der gesellschaftlichen Fortschrittsutopie ist der POPAMOK!"
Foyer 1. Etage

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken Vom ersten Mondflug über Star Wars bis zum (T)Raumschiff Suprise

Populäre Visionen von der Zukunft

4. April bis 8. 7. 2016

Literaten und Filmemacher haben sich schon immer mit dem beschäftigt, was uns in ferner Zukunft erwartet. Ob in märchenhafter Form, ob als realistische Möglichkeit, ob als satirische Fortschreibung der Gegenwart. Verbreitet in Comics, in Heftchenromanen, in Leihbüchern, Science Fiction Filmen. Von den hohen Kulturbewahrern als Schmutz und Schund verdammt, als triviale Unkultur beiseitegeschoben. Dabei spiegeln sie die Hoffnungen auf eine andere, bessere Welt, warnen vor negativen Entwicklungen und planetaren Katastrophen, liefern Utopien und Gegenentwürfe.
Aus der Sammlung von Dr. Walter Wehner
Foyer der 3./4. Etage in der VHS

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Jaana Caspary - icebergs

5. März bis 13. Mai 2016

Im gläsernen Foyer der VHS ist eine imposante Berglandschaft entstanden. Die große bemalte Rauminstallation lädt die Wanderer zum Verweilen in der "Kulisse" ein und gibt Ausblicke auf eine kleine weiße Skulptur und auf eine Reihe von schwarz-weiß Fotografien die norwegische Berglandschaften zeigen. Die Wuppertaler Künstlerin wurde 2014 mit dem Kunstförderpreis "Junge Positionen NRW" ausgezeichnet.
Eröffnung: 5. März, 15 Uhr

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Gabriele Kaiser-Schanz - Transformationen
Sprichwörter in Szene gesetzt

28. November 2015 bis 19. Februar 2016

Gabriele Kaiser-Schanz fasziniert der Mensch in allen seinen Facetten, vom Zellkörper bis hin zur Suche nach der eigenen Identität und dem Einfluss gesellschaftlicher Zwänge und Normen. Unter dem Titel "Transformationen" zeigt wie die Künstlerin Sprichwörter, Redensarten oder Bezeichnungen wie "Hausfrau" wortwörtlich versteht und in Bilder oder Objekte verwandelt und sie in Szene setzt.
Eröffnung: 28. November 15 Uhr

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Espacio es Espacios
Carola Zech - Kunst aus Argentinien

26. September 2015 bis 19. November 2015

Carola Zech hat für die Neue Galerie im Foyer eine raumgreifende Installation aus farbigen Bändern geschaffen. Die Künstlerin erhielt für ihre ortsbezogenen Installationen in Argentinien höchste Auszeichnungen. Die VHS freut sich nun, dass die renommierte Künstlerin aus Buenos Aires der Einladung zur Ausstellung dank eines Reisestipendiums des argentinischen Kulturministerium folgen konnte.

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Feuer und Wasser - Transformationen
Sibylle Gröne und Chris Worms - Installation / Anne Hefer - Malerei

9. Mai 2015 bis 26. Juni 2015

Rostige Stahlbleche verwandelt von Feuer und Wasser ruhen wie gestrandet auf dem glänzenden Granitboden. Die plastisch verformten Eisenbleche komponierten Sibylle Gröne und Chris Worms zur beeindruckenden Rauminstallation. Anne Hefer lässt die elementaren Kräfte von Wasser und Feuer in farbintensiver abstrakter Ölmalerei sichtbar werden. Konkrete Objekte und abstrakte Malerei treten in einen fruchtbaren und spannenden Dialog miteinander.

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Angelika Herker - Wasserlandschaften
Arbeiten mit Papier

7. März 2015 bis 30. April 2015

Papier ist das künstlerische Material von Angelika Herker. Papiere mit Struktur und Eigenleben sind die Basis ihrer reich nuancierten Farbkompositionen. Serielle Collagen auf Leinwand und eine Installation plastisch geformten Objekten füllen den gläsernen Kubus mit "Wasserlandschaften" und verleihen dem Ausstellungsraum eine neue lebendige Atmosphäre.

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

ANFLUSSNAHME
Edgar A. Eubel - Installation und Malerei

06. Dezember 2014 - 28. Februar 2015

Geheimnisvolle Wesen wie Ameisen erobern den Raum. Mit Pulpenmaterial schafft Edgar A. Eubel animalische Körper, die sich scheinbar chaotisch ausbreiten. Im permanenten Prozess entwickelt der in Essen geborene Künstler abstrakte Bilder, Objekte und Installationen, die von Veränderung und Wachstum handeln.
Eröffnung mit Einführung am Samstag, 6. Dezember 15 Uhr

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Grüße aus dem Niemandsland
Werner Booz zum 100. Geburtstag

07. September bis 27. November 2014

Die Gedächtnisausstellung des im November 1914 in Essen geborenen Künstlers Werner Booz Booz (1914-2008) präsentiert Zeichnungen und Gemälde aus sechs Jahrzehnten. Seine Bilder vereinen filigrane und plakative, naturalistische und surreale Elemente, tragen wissenschaftliche und rätselhafte Züge. In den vielschichtigen Kompositionen begegnen sich Mensch und Tier in tropischen Landschaften oder in abstrakten Bildflächen.
Einladung zur Midissage am 25. Oktober 15 Uhr

Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Was bleibt -

eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz.
10. Mai bis 4. Juli 2014

Acht Künstlerinnen und Künstlern aus dem Köln-Bonner Raum veranschaulichen mit Malerei, Fotografie, Collagen, Skulpturen und Objekten ihre subjektive Wahrnehmung der kaum vorstellbaren Krankheit. Die Facetten sind vielfältig: einfühlsam, humorvoll, nachdenklich, besinnlich, erzählerisch oder forschend.
Sonntag, 15. Juni, 15 Uhr, Künstler-Führung durch ihre Ausstellung

Weitere Informationen (im PDF Format)...
Weitere Informationen (im PDF Format)...

Zum vergrößern anklicken

Arne Lösekann: anMUT_erstarren

Eine raumgreifende multimediale Installation zum Widerspruch von Ästhetik und Moral
08. März bis 30. April 2014

Der Hamburger Künstler und Architekt Arne Lösekann setzt sich in seiner raumbezogenen Arbeit mit der halb-öffentlichen Funktion des Galerie-Raumes auseinander. Seine Installation lädt zum Verweilen in einem Zwischenraum ein, der nach Grenzen von privat und öffentlich fragt und uns ganz allgemein mit Vorstellungen von Moral und Ästhetik des Menschen im Transitbereich konfrontiert.

Weitere Informationen (im PDF Format)...

zum Seitenanfang zurück zur letzten Seite