Ich und meine Stadt

Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt
zum zukünftigen Leben in Essen und der Welt

 

16. bis 29. November 2014

Volkshochschule Essen 

 

„Die längste Reise der Nachhaltigkeit

ist die vom Kopf ins Herz.“

 

– Andres Ginestet –

 

 

Wir leben in einer Welt, in der essentielle Güter, Ressourcen und die Chance auf ein gutes Leben ungleich verteilt sind. Die Frage nach globaler Gerechtigkeit und einer ressourcen- sowie klimaschonenden Lebensweise beschäftigt dabei nicht nur unseren Geist, sondern vor allem unsere Gefühle. Die vom deutsch-katalanischen Künstler Andres Ginestet entwickelte siebenteilige Reihe von Picadoras-Skulpturen sind tragende Elemente dieser Nachhaltigkeits-Ausstellung, die die Besucher durch ihre Ästhetik und Emotionalität berühren wird.

Das Ausstellungsprogramm ist mit seinen Informations- und Bildungsangeboten der nachhaltigen Entwicklung (BNE) und dem Globalen Lernen verpflichtet. Ohne die Unterstützung und Förderung durch den Landesverband der Volkshochschulen NRW, das Institut für Marketing und Unternehmenskommunikation (IMAGO) und den dvv international hätte es nicht konzipiert werden können. Aber vor allem wurde es in Zusammenarbeit mit vielen Organisationen, Institutionen und Initiativen in und außerhalb Essens entwickelt: Es versucht die globalen sowie nationalen Entwicklungslinien lokal zu erden und in Bezug auf die Situation in Essen und im Ruhrgebiet zu interpretieren.

 

Mehr Informationen zum Ausstellungsprogramm finden Sie hier.

 

 



zum Seitenanfang zurück zur letzten Seite