Kursdetails

Vortrag und Meditationsanleitung: Achtsames Handeln im Tibetischen Buddhismus - Der Umgang mit dem "Ich"

Anmeldung möglich Anmeldung möglich

In jedem Moment unseres Daseins handeln wir mit Körper, Rede und Geist. Auf dem Weg zu einem achtsamen Handeln gibt es jedoch Hindernisse, da – so die Lehre des Buddha – die meisten Menschen einer falschen Vorstellung vom „Ich“ unterliegen. Aufgrund der Täuschung, ein von der Welt und den anderen Wesen getrenntes „Ich“ zu sein, kommt es zu Hass und Gier. Einzelne oder ganze Gruppen werden geschädigt, etwa in Kriegen oder durch Umweltverschmutzung. Die Erkenntnis, dass unser „Ich“ nur in Beziehung existiert, fördert dagegen ein achtsames und gewaltloses Verhalten und kann so dazu beitragen, die Krisen unserer Zeit zu heilen.
Der Referent Oliver Petersen vom Tibetischen Zentrum Hamburg leitet Studienkreise und Meditationskurse und ist dort außerdem als Übersetzer, als Referent für die Öffentlichkeitsarbeit und auch im Interreligiösen Dialog tätig. 16 Jahre lang war er Mönch. Er ist Magister der Tibetologie, Religionswissenschaft und Philosophie und hat eine gestalttherapeutische Ausbildung.

In Kooperation mit der Tibet Initiative Deutschland (TID) - Regionalgruppe Essen


Kursnr. 222.1A065N
Beginn Fr., 11.11.2022, 19:00 - 21:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursort VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Entgelt 0,00 €
Kursleitung
Oliver Petersen
weitere Kurse

Fragen zu Anmeldung, Ermäßigung,
Auskünfte zu freien Kursplätzen
Annette Volmer
  +49 201 88 43102
  annette.volmer@vhs.essen.de
Inhaltliche Beratung Nikolaos Georgakis
  +49 201 88 43215
  nikolaos.georgakis@vhs.essen.de
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
11.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)

VHS, Raum U.01 (Großer Saal)

Burgplatz 1
45127 Essen
Oliver Petersen
weitere Kurse

Kurs teilen: