Kursdetails

Das Arbeitsverhältnis: Vom Bewerbungsgespräch über das Zwischenzeugnis zur Beendigung

Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Vor Beginn eines Arbeitsverhältnisses steht meist ein Vorstellungsgespräch. Wie neugierig darf die künftige Arbeitgeberin bzw. der künftige Arbeitgeber sein? Sind Fragen nach sexueller Orientierung, Vorstrafen, Schwangerschaft oder dem Impfstatus zulässig? Muss wahrheitsgemäß geantwortet werden oder darf man bei bestimmten Themen ohne Konsequenzen lügen? Während des Arbeitsverhältnisses benötigen oder wünschen Beschäftigte mitunter ein (Zwischen-)Zeugnis. Haben sie An­spruch darauf? Wann ist die An­forderung eines Zwischenzeugnisses sinnvoll? Was muss, kann, darf im Zeugnis stehen? Wie ist insbesondere die Leistung der beurteilten Person beschrieben? Und wie ist die übliche "Geheimsprache" in Zeugnissen zu deuten? Welche Vorgaben schließlich gibt es für die Beendigung bzw. Kündigung eines Arbeitsverhältnisses? In welchen Fällen kann es zur Zahlung bzw. zum Erhalt einer Abfindung kommen? - Der Vortrag wendet sich an Arbeitnehmer/-innen wie an Arbeitgeber/-innen. Die Referentin ist Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht.


Kursnr. 222.1D246K
Beginn Di., 08.11.2022, 18:20 - 20:40 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursort VHS, Raum 1.02
Entgelt 11,00 €
Kursleitung
Silke vom Berg
weitere Kurse

Fragen zu Anmeldung, Ermäßigung,
Auskünfte zu freien Kursplätzen
Annette Volmer
  +49 201 88 43102
  annette.volmer@vhs.essen.de
Inhaltliche Beratung Dr. Reimund Evers
  +49 201 88 43202
  reimund.evers@vhs.essen.de
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
08.11.2022
Uhrzeit
18:20 - 20:40 Uhr
Ort
VHS, Raum 1.02
Silke vom Berg
weitere Kurse

Kurs teilen: