Kursdetails

Geistesschulung im Tibetischen Buddhismus - Meditation im (Arbeits-)Alltag

Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Im (Arbeits-)Alltag, der von Hektik und Reizüberflutung geprägt ist, kann Meditation sehr hilfreich sein, um zu Ruhe und Gelassenheit zu kommen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es aus buddhistischer Sicht vor allem wichtig, den eigenen Geist zu schulen und positive Emotionen zu stärken. Meditation ist ein sehr wirksames Mittel, um Achtsamkeit, Konzentration, Mitgefühl und Einsicht zu entwickeln. Besonders die konzentrative Meditation (Shamata) führt zu einem gesammelten, heiteren Geisteszustand, der auch die Gesundheit positiv beeinflusst. Dass jeder Mensch dabei Fortschritte machen kann, hat auch die Neurowissenschaft bestätigt.

Der Referent Oliver Petersen vom Tibetischen Zentrum Hamburg leitet Studienkreise und Meditationskurse und ist dort außerdem als Übersetzer, als Referent für die Öffentlichkeitsarbeit und auch im Interreligiösen Dialog tätig. Er ist Magister der Tibetologie, Religionswissenschaft und Philosophie und hat eine gestalttherapeutische Ausbildung. Ferner ist er Mitbegründer und Beirat der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg und Autor des Buches "Gelassen durch den Alltag".

In Kooperation mit der Tibet Initiative Deutschland (TID) - Regionalgruppe Essen


Kursnr. 242.1A065N
Beginn Fr., 27.09.2024, 19:00 - 21:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursort VHS, Raum 5.02 (Bewegung)
Entgelt 0,00 €
Kursleitung
Oliver Petersen
weitere Kurse

Fragen zu Anmeldung, Ermäßigung,
Auskünfte zu freien Kursplätzen
Annette Volmer
  +49 201 88 43102
  annette.volmer@vhs.essen.de
Inhaltliche Beratung Nikolaos Georgakis
  +49 201 88 43215
  nikolaos.georgakis@vhs.essen.de
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
27.09.2024
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)

VHS, Raum U.01 (Großer Saal)

Burgplatz 1
45127 Essen
Oliver Petersen
weitere Kurse

Kurs teilen: