Kursdetails

Wiederaufleben von religiösen Motiven in der bildenden Kunst

Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert sieht man in der Entwicklung der Kunst eine Säkularisierung, die von Künstlern begrüßt und beschleunigt worden ist. Die Kirche als Auftraggeberin trat mehr und mehr in den Hintergrund und Kunstrichtungen wie der Realismus, Impressionismus und Naturalismus konnten sich vor diesem Hintergrund entfalten. Das „lange Jahrhundert“, das erst mit dem Ersten Weltkrieg zu seinem Abschluss  kam, wurde durch naturwissenschaftliche Entdeckungen, technische Innovationen und eine Rationalisierung von Arbeit, Gesellschaft und Leben charakterisiert. Auch Kunstrichtungen wie Romantik, Idealismus und Symbolismus kannten aber in dieser industrialisierten Welt eine Blütezeit und es kam zu einer wahren Renaissance von religiösen Motiven. Im Angesicht der politisch-gesellschaftlichen Spannungen und der Vorahnung des Ersten Weltkriegs waren Themen wie Apokalypse und Wiederauferstehung in der Bildenden Kunst, aber auch in der Literatur wichtige Themen und in diesen kam es zu einer verdichteten Auseinandersetzung mit religiösen Motiven. In diesem Vortrag wird am Beispiel von Werken Meidners, Beckmanns, Ernsts, Nauens und Lehmbrucks dieses Thema vertieft und nuancierend historisch und gesellschaftlich dargestellt.


Kursnr. 222.2C008J
Beginn Fr., 28.10.2022, 18:00 - 19:30 Uhr
Dauer
Kursort VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Entgelt 9,00 €
Kursleitung
Reintje Brenders
weitere Kurse

Fragen zu Anmeldung, Ermäßigung,
Auskünfte zu freien Kursplätzen
Angelia Hohloch
  +49 201 88 43212
  angelia.hohloch@vhs.essen.de
Inhaltliche Beratung Meike Altenkamp
  +49 201 88 43210
  meike.altenkamp@vhs.essen.de
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
28.10.2022
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)

VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)

Burgplatz 1
45127 Essen
Reintje Brenders
weitere Kurse

Kurs teilen: